Backesgruppe

Bereits zum Richtfest des frisch renovierten alten Backhauses konnten einige Frauen und Männer nicht widerstehen, den Backofen auf seine Funktionstüchtigkeit zu testen. Während im Gemeindehaus kräftig gefeiert wurde, werkelten sie im "Backes" und überraschten die Gäste nach dem Essen mit zwölf kleinen noch dampfenden Zwetschenkuchen als süße Nachspeise.
 
Zur Einweihung 1997 zauberten die Frauen nach fleißigem Üben am ersten Backesfest 200 herzhafte Brote und 20 Backeskuchen aus dem Ofen, die innerhalb kürzester Zeit reißenden Absatz fanden.  

Zur Erleichterung der anstrengenden Arbeit beim Teigkneten erstand die "Dorfgemeinschaft" schließlich eine gebrauchte Teigknetmaschine, die in der inzwischen eingerichteten Backstube im Keller der alten Schule aufgestellt wurde.

Nach anfänglich großer Begeisterung für das Brotbacken kristallisierten sich dann aus Männern und Frauen gemischt drei Backgruppen heraus, die auch heute noch regelmäßig den Ofen anheizen und duftendes Brot herausziehen.
 
Doch nicht nur für den eigenen Bedarf ihrer Familien wird gebacken, auch bei Festen anderer Vereine des Dorfes, wie das Gemeindefest der ev. Kirchengemeinde verwöhnen die "Backesleut" die Merzhäuser mit leckeren Brot und Kuchen. Weiterhin erfreuen sich die Kinder bei der Pfingstbornfeier an den schmackhaften Pfingskringeln.

Sehr beliebt sind die 2 x im Jahr stattfindenden und stets gut besuchten Pizza-Abende.